Zum Inhalt springen

Innere Freiheit im 21. Jahrhundert.

Innere Freiheit

Innere Freiheit im 21. Jahrhundert.

Im “gutefrage.net.de” ist zu lesen: “Freiheit im 21. Jahrhundert?” Normalerweise antworte ich auf solche Fragen nicht. Hier geht es jedoch um die Freiheit jedes Einzelnen. Die Fragen und Antworten, die ich hier gelesen habe zielen natürlich auf die äußeren Dinge, wie Gesetze und Gebote oder Verbote ab.

Nun: “Was ist die Freiheit des 21. Jahrhunderts?”

Diese Freiheit geschieht erst einmal nicht im Äußeren, also nicht dort, wo die meisten Menschen sie suchen. Genau betrachtet beschäftige ich mich mit dieser Frage bereits seit über 30 Jahren, denn die innere Freiheit ist das Wesentliche für ein gutes Selbstwertgefühl.

Die Antwort, die ich dazu gefunden habe, erscheint im ersten Moment etwas seltsam. Wer sich schon mit den Gesetzmäßigkeiten des Lebens oder nennen wir es auch gerne den Gesetzmäßigkeiten des Universums auseinandergesetzt hat, der wird irgendwann festgestellt haben, dass alles von uns selbst ausgeht. So haben wir auch unsere Freiheit selbst in der Hand, denn sie beginnt in unserem Innersten.

Das bedeutet: Wenn wir unsere innere Freiheit erlangt haben, dann folgt die äußere Freiheit automatisch. Denn wenn wir uns selbst verändern, verändert sich unsere/r Umwelt/Umfeld auf jeden Fall mit.

Wir haben es also selbst in der Hand. Wenn wir auch denken, dass viel mit äußeren Dingen oder andern bzw. dem Staat zu tun hat. Deswegen möchte ich noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass innere Freiheit nichts damit zu tun hat. Sich nicht an bestehende Gesetze und Regeln zu halten, sondern damit, dass es unsere eigene Verpflichtung ist, am Wachstum unserer Persönlichkeit zu arbeiten, um an diese innere Freiheit zu kommen.

Lernen wir wirklich aus der Geschichte?

Wenn wir die Geschichte betrachten, dann finden sich immer wieder Überlieferungen, die aussagen, dass Menschen mit Freiheit nicht umgehen konnten. Deswegen wurden von Regierungen und Staatsgemeinschaften Regeln (Gesetze) geschaffen, die das Zusammenleben der Menschen regeln sollen.

Dass es hier Auswüchse, Übertreibungen und Missbrauch in alle Richtungen gibt, das steht außer Frage.  Denn Leute, die irgendwie an die Macht gekommen sind, versuchen die Werkzeuge der Gesetzte für sich zu nutzen. Weil ich mittlerweile die planetarischen und schöpferischen Gesetzmäßigkeiten kenne, bin ich sehr beruhigt darüber, dass alles von diesem Planeten über kurz oder lang verschwinden und aussterben wird, was nicht mehr gebraucht wird und sich nicht an diese planetarischen Gesetzmäßigkeiten hält. Warum sind die Dinosaurier ausgestorben? Egal, ob es eine Regierung, oder ein Konzern ist, der sich weigert und diese planetarischen Gesetzmäßigkeiten verleugnet oder gar mit Füßen tritt, er wird dagegen nicht bestehen können.

Leider ist unser menschlicher Geist und die Zeitspanne unseres Lebens manchmal zu kurz, um diese Zusammenhänge zu überblicken, deswegen werden sie gerne verleugnet oder als Humbug abgestempelt. Die meisten Menschen glauben nur, was sie mit ihren Augen sehen, doch es wurde schon mehrfach bewiesen, dass diese sichtbare Welt nicht alles ist, was existiert. In diesem Zusammenhang möchte ich nur einfach an die Atomphysik erinnern, die uns mittlerweile bis in den Bereich der Quanten geführt hat und bewiesen hat, dass sie existieren. Für das menschliche Auge sichtbar ist so etwas jedoch nicht.

Zu innere Freiheit habe ich schon einmal einen Artikel geschrieben, doch unter einer anderen Betrachtungsweise.

Alles Gute für Dich

Georg

P.S: Wenn Du eine Frage hast, schreibe mir eine Nachricht.

Neu! Lad es Dir einfach herunter.

Du hast schon  vieles versucht, um Deinen Selbstwert oder Dein Selbstbewusstsein zu verbessern, doch es wurde nicht besser? Hol Dir die Anleitung und finde Deinen Selbstwert, Selbstvertrauens oder Selbstbewusstseins-Anker.

In einfachen Schritten findest Du heraus, wo Deine Blockade sitzt, die Dich daran hindert, Deinen Selbstwert, Selbstvertrauen oder Selbstbewusstsein zu stärken.

Klicke jetzt auf den Button und hole Dir deine Anleitung!

Ja, das will ich!

Schlagwörter: