Wie Du mit Deinem inneren Schweinehund besser umgehen kannst.

Dein innerer Schweinehund hat Vorteile und Nachteile zugleich.

Dein innerer Schweinehund hat zwei Funktionen, doch dazu mehr im Video.

Wenn Du nicht weisst, wie Dein innerer Schweinehund funktioniert oder vorgeht, dann wirst Du Dich stets schlecht fühlen.

Um mit dem inneren Schweinehund gut umgehen zu können, brauchst Du schon ein entsprechendes Training.

Warum? Jeder innere Schweinehund funktioniert ein wenig anders. Dazu ist es erforderlich, dass Du Dich mit Deinen inneren Mustern und Programmen befasst hast. Es ist wichtig zu wissen, welche inneren Programme Du hast, um zu erkennen, wo Dich Dein innerer Schweinehund versucht, in die geistige Pfanne zu hauen.

In der Regel weisst Du bereits, wie Dein innerer Schweinehund vorgeht und wie er Dich in die Pfanne zu hauen versucht. Was Du vielleicht noch nicht bemerkt hast, ist die Möglichkeit, diesen inneren Schweinehund auch als Motivator zu benutzen. Als Motivation um Deine Ziele zu erreichen.

Der Haken an der Sache ist, wenn Du Dir bisher keine Gedanken über Deine Ziele gemacht hast, dann hat Dein innerer Schweinehund natürlich die Oberhand. Er verwirklicht dann alte Aufträge, die zum großen Teil noch aus Deiner Kinderzeit stammen und Du überhaupt keine Ahnung mehr hast, um was es sich dabei handelt.

Wenn Du Dich also wirklich aus den Klauen Deines inneren Schweinehundes befreien möchtest, dann beginne gleich damit, Dir kleine Ziele zu stecken, die Du wirklich erreichen kannst.

Zeig Deinem Unterbewusstsein täglich durch Visualisierung was Du möchtest. Das bedeutet: Stell Dir bildlich vor, was Du erreichen möchtest. Nach und nach wirst Du bessere Ergebnisse erzielen und Deinen inneren Schweinehund und somit Dich selbst besser in den Griff bekommen.

Herzlichst

Georg

P.S.: Hinterlasse mir einen Kommentar oder eine Frage.

Veröffentlicht unter Selbstvertrauen stärken,Selbstvertrauen stärken Blog permalink

Über Georg

Mein Name ist Georg U. Prummer ich komme aus dem praktischen, handwerklichen Bereich. Ab 1988 arbeitete ich als Verkäufer und später Verkaufsleiter für ein Kosmetikunternehmen im Außendienst. Ab 1993 war ich freiberuflich für ein Seminarunternehmen tätig. Dort vermittelte ich Persönlichkeitsseminare und war selbst für deren Durchführung verantwortlich. Ab 2005 führte mich mein Weg Schritt für Schritt dazu, eigene Individualtrainings zu geben, in denen ich auf meine unnachahmliche Art und mit meinen außerordentlichen Fähigkeiten im verbessern von Selbstvertrauen meinen Kunden helfe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.